Reach

REACH ist eine neue Verordnung der Europäischen Gemeinschaft für Chemikalien und deren sichere Verwendung (EG 1907/2006). Es befasst sich mit der Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe. Das neue Gesetz trat am 01. Juni 2007 in Kraft.

Ziel von REACH ist es, den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt durch eine bessere und frühere Identifizierung der intrinsischen Eigenschaftenchemischer Substanzen zu verbessern. Gleichzeitig sollten die Innovatrionskraft und die Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie in der Eu verbessert werden. Die Vorteile des REACH-Systems werden allmählich zunehmen, da immer mehr Stoffe in Reach umgesetzt werden.

REACH hat mehrere Ziele:
- Ein hohes Schutznieveau für die menschliche Gesundheit und die Umwelt durch den Einsatz von Chemikalien zu gewährleisten.
- Die Menschen, die Chemikalien auf den Markt bringen (Hersteller und Importeure), die für das Verständnis und die Verwaltung der mit Ihrer Verwendung verbundenen Risiken verantwortlich sind.
- Gewährleistung größerer Transparenz und Offenheit für die Öffentlichkeit durch besseren Zugang zu relevanten Informationen über Chemikalien.
- Einrichtung einer Europäischen Agentur für chemische Stoffe zur Erleichterung der Verwaltung von REACH und Gewährleistung einer harmonisierten Anwendung des Systems in der gesamten EU.
- Das bestehende Beschränkungssystem zu erhalten und ein neues Zulassungsverfahren für die gefährlichsten Stoffe einzuführen.

Sind alle Stoffe registrierungspflichtig?
Ja, alle Stoffe über 1 Tonne pro Jahr. Allerdings gibt es Ausnahmen von bestimmten Teilen der Gesetzgebung, zum Beispiel Chemikalien in Lebensmitteln und Medizin sind durch andere EU-Gesetze geregelt.

Wer ist betroffen?
Praktisch alle in der Lieferkette, die mit chemischen Substanzen umgehen, haben gewisse Verpflichtungen. Hersteller oder Importeure von chemischen Stoffen oder Gemischen chemischer Stoffe in der EU Nachgeschaltete Anwender, die Chemikalien, Formulierungspräparate (Mischungen) für den Endverbrauch oder formulierte Produkte im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit verarbeiten.

Registrierungsanforderungen und Feralco-Strategie:
REACH erfordert von Herstellern und Importeuren von chemischen Stoffen (ab 1 Tonne / Jahr), Informationen über die physikalisch-chemischen, gesundheitlichen und umweltrelevanten Eigenschaften ihrer Stoffe zu bestimmen und aufzuklären wie diese sicher verwendet werden können. Jeder Hersteller und Importeur muss ein Registrierungsdossier übermitteln, das die Daten und Bewertungen der Agentur dokumentiert.
Feralco nimmt aktiv am "Eisen / Aluminium-Salze-Konsortium" teil und zielt als Unternehmen darauf ab, die Anforderungen der REACH-Registrierung bis Oktober 2010 für Produkte zu erfüllen, die mit über 1000 Tonnen jährlich hergestellt werden.

"Aluminium und Eisen-Salze (AlFe) REACH-Konsortium":
Die Hersteller, Importeure und Vertreiber von Aluminiumsalzen, Eisensalzen und Natriumaluminat haben sich für ihre REACH-Konformitätsaktivitäten engagiert und am 13.02.2009 ihr Aluminium- und Eisensalz (AlFe) REACH-Konsortium an das ReachCentrum für Sekretariatstätigkeiten übergeben.
Beschreibung Konsortium:
Über das AlFe REACH-Konsortium haben sich die Hersteller, Importeure und Vertrieber entschlossen, sich an den Bemühungen zur Vorbereitung konsistenter Registrierungsdossiers zu beteiligen, die auf den Erfahrungen des OECD / HPV-Programms für Eisen-Salze und des OECD / HPV-Programms für Aluminiumsalze basieren. Das Projektmanagement und das Sekretariat des Konsortiums wird vom ReachCentrum abgewickelt.
1. Aluminium (Al) Salze Sub-Unterkonsortium
2. Eisen (Fe) - Salze Sub-Konsortium
3. Natriumaluminat (SodAl)- Unterkonsortium

Für weitere Informationen wenden Sie Sich bitte an:
Mr Andrew Campbell
REACH Co-ordinator
Feralco UK
Northshore Rd
Carron Dock
Grangemouth
FK3 8UB

+44 1324 665 455
andrew.campbell@feralco.com