Mangan(II)-Oxidation

Im Brunnenwasser liegt Mangan in der nicht oxidierten zweiwertigen Form vor. Wie beim Eisen können Ablagerungsprobleme durch die Anwesenheit von Mangan, sogenannter Braunstein, entstehen. Außerdem kann das Wasser eine Schwarzfärbung bekommen. Mangan muss also in die unlösliche vierwertige Form überführt und aus dem Wasser entfernt werden. Dies geschieht über die Oxidation mit Sauerstoff bzw. auch durch mikrobiologische Prozesse in der Filteranlage. Die Manganoxidation mit Sauerstoff benötigt alkalische Verhältnisse. Bei neutralem pH-Wert läuft sie sehr träge ab. Durch Zugabe von Oxidationsmitteln wie z.B. Kaliumpermanganat kann die Oxidation jedoch auch bei neutralen pH-Werten beschleunigt  werden.

PLUSPAC schafft hierfür gute Voraussetzungen, da es im Gegensatz zu herkömmlichen Koagulanten nicht nur stark die Trübung reduziert, sondern gleichzeitig auch den pH-Wert weniger absenkt und somit die Manganoxidation gut unterstützt.